Es wird in die­ser Gesell­schaft viel Auf­wand damit getrie­ben, wie man Erwach­se­ne und vor allem Jugend­li­che davon abhält, Aggres­sio­nen mit Gewalt aus­zu­le­ben. Dazu gibt es Arbeits­grup­pen in Schu­len und zahl­rei­che psy­cho­lo­gi­sche Stu­di­en.
Aber wie bringt man einem Kind bei, dass es sich auch weh­ren darf? Nicht mit Rum­zi­cken und Pet­zen, son­dern auch mal hin­lan­gen, wenn es ange­grif­fen wird. „Kon­trol­lier­te Eska­la­ti­on“ nennt man sowas viel­leicht. Denn die Welt besteht nicht nur aus Wat­te­bäusch­chen.

bully

(Quel­le: Tages­an­zei­ger)