InDe­sign ist ein unglaub­lich mäch­ti­ges Werk­zeug — auch in der tech­ni­schen Doku­men­ta­ti­on. Es hat aller­dings auch einen „Bug“, der zu teil­wei­se erheb­li­cher Mehr­ar­beit führt: Wenn man ein InDe­sign-Doku­ment modu­lar auf­baut (sie­he InDe­sign CC: Modu­la­res Arbei­ten), kann man zwar das Benut­zer­wör­ter­buch und die Spra­che ein­stel­len, sobald der Text­rah­men aber in ein Con­tai­ner­do­ku­ment „ein­ge­hängt“ wird, pas­siert Eigen­ar­ti­ges. Selbst wenn im Con­tai­ner­do­ku­ment näm­lich die kor­rek­te Spra­che ein­ge­stellt ist, schal­tet die Spra­che des Text­rah­mens auf eng­lisch um — und die deut­sche Sil­ben­tren­nung ist ver­schwun­den. Das ergibt dann so selt­sa­me Tren­nun­gen wie „Wur-stauf-fschnitt“, die nun sicher nicht sinn­voll sind (und in der Tech­ni­schen Doku­men­ta­ti­on völ­lig unan­ge­bracht). Aber es gibt Abhilfe.

Un dazu bemü­hen wir das „Suchen & Erset­zen“. Das Beson­de­re an Suchen & Erset­zen ist näm­lich, dass es sich auch auf Spra­chen anwen­den und spei­chern lässt. Wie geht das nun?

Öff­nen Sie das Con­tai­ner­do­ku­ment, falls noch nicht offen.

  1. Wäh­len Sie Suchen/​Ersetzen im Menü Bear­bei­ten.
  2. Kli­cken Sie ggf. auf Mehr Optio­nen, um die For­mat­su­che anzuzeigen.
  3. Wäh­len Sie als Such­be­reich das gesam­te Doku­ment im Aus­wahl­me­nü Suche.
  4. Kli­cken Sie in das lee­re Feld For­mat fin­den. Die For­matein­stel­lun­gen wer­den geöffnet.
  5. Kli­cken Sie in den For­matein­stel­lun­gen auf Wei­te­re Zei­chen­for­ma­te und wäh­len Sie als Spra­che Eng­lisch: USA aus. Das ist näm­lich die Spra­che, die sich hineinmogelt.
  6. Bestä­ti­gen Sie mit OK und kli­cken Sie im Fens­ter Suchen/​Ersetzen in das lee­re Text­feld For­mat ändern. Die For­matein­stel­lun­gen wer­den geöffnet.
  7. Kli­cken Sie in den For­matein­stel­lun­gen auf Wei­te­re Zei­chen­for­ma­te und wäh­len Sie als Spra­che Deutsch: 2006 Reform aus — sofern das die eigent­li­che Ziel­spra­che und dem­zu­fol­ge auch Ein­stel­lung für die Sil­ben­tren­nung ist.
  8. Bestä­ti­gen Sie mit OK.
  9. Tes­ten Sie den Vor­gang, indem Sie auf Alle ändern kli­cken. Die Sprach­ein­stel­lun­gen soll­ten jetzt kor­rekt sein und die roten Schlän­gel­li­ni­en unter dem Text ver­schwin­den. Auch die Sil­ben­tren­nung soll­te jetzt kor­rekt sein.
  10. Spei­chern Sie die Such­ab­fra­ge, indem Sie auf das Dis­ket­ten­sym­bol kli­cken und der Abfra­ge einen Namen geben. Die Abfra­ge lässt sich dadurch jeder­zeit starten.

    So sieht die fer­ti­ge Such­ab­fra­ge dann aus. Sie kann für die Bear­bei­tung des Doku­ments geöff­net bleiben.

Fer­tig. So lan­ge als Anwen­dungs­be­reich das gesam­te Doku­ment und nicht nur die ein­zel­ne Sto­ry aus­ge­wählt ist, genügt ein Maus­klick zum Schluss, um die Sil­ben­tren­nung zu reparieren.