Eine der wun­der­lichs­ten Bahn­hof­ein­fahr­ten ist die von Köln: von Süden kom­mend fährt man über halb ver­fal­le­ne Gleis­an­la­gen und gamm­li­ge Hin­ter­hö­fe (man fährt auf­grund der hoch­ge­leg­ten Glei­se wirk­lich „über“) hin­weg auf den Dom zu, der in der Mor­gen­son­ne leuch­tet, die hin­ter dem Rhein aufgeht.

20140806-064208-24128812.jpg