Da hät­te ich auf der Rück­fahrt von Karls­ru­he nach Mün­chen über Stutt­gart doch bald noch den letz­ten Zug mit Fahr­rad­mit­nah­me erreicht, sagt der Zug­füh­rer, man hät­te ihm den Wagen mit den Rad­stell­plät­zen „geklaut“. Jetzt habe ich eine Stun­de an der Infor­ma­ti­on gestan­den, da deren kom­plet­tes Sys­tem seit heu­te Vor­mit­tag nicht funk­tio­niert und ent­spre­chend groß das Cha­os schon ist, da sagt man mir, dass ich gar kei­ne Chan­ce mehr habe, mit dem Rad nach Mün­chen zu kom­men – nur noch bis Ulm heu­te Nacht. Mor­gen um 6 gin­ge es dann wei­ter, sagt der Plan – aber wer weiß, aus wel­cher Quel­le der sei­ne Daten hat. Könn­te nicht mal jemand bei der NSA nach­fra­gen. Die wis­sen doch eh alles.
UPDATE: in Ulm habe ich das Rad zer­legt und bin frech in den ICE gestie­gen. Das hat aber auch dort nie­man­den inter­es­siert – und so habe ich es doch nach Mün­chen geschafft.