Ich fin­de es immer wie­der ganz erstaun­lich: Der­zeit hören unse­re Kin­der das Hör­buch von Har­ry Pot­ter, Band 7 (was sie bei­de schon x-mal gele­sen haben), meis­ter­haft gespro­chen von Rufus Beck. Das erken­ne ich neid­los an, dass er das noch bes­ser kann als ich. Was mich aber am meis­ten fas­zi­niert, ist, dass sie stun­den­lang zuhö­ren kön­nen und dabei voll kon­zen­triert blei­ben.

Wir waren vor ein paar Tagen im Mini­land in Ham­burg – letzt­lich ein Muse­um mit rie­si­gen Diora­men – und muss­ten sie nach 5 (!) Stun­den da wie­der raus­zer­ren. Eine enor­me Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit. Kin­der kön­nen das (und Erwach­se­ne auch), wenn sie es üben. Und sich nicht von Men­schen mit einer ADS-Behin­de­rung dar­an hin­dern las­sen. Davon scheint es aller­dings sehr vie­le zu geben…