Ich ver­ste­he die Auf­re­gung nicht, die da an den Tag gelegt wird, wenn es um die Auf­sto­ckung irgend­wel­cher Bürg­schaf­ten für oder gegen zocken­de Ban­ken und Poli­ti­ker geht: ich wür­de das auf­sto­cken bis zum Geht­nicht­mehr. Da das sowie­so nie jemand bezah­len kön­nen wird, dru­cken wir denen ein­fach ein paar Nul­len. Dann muss man bloß abwar­ten, bis die Bürg­schaf­ten fäl­lig wer­den — und Zah­lungs­un­fä­hig­keit erklä­ren. Dann gibts den „Reset“, es fließt Blut und das Spiel beginnt von vor­ne. Hey, that’s capitalism!