Durch Zufall bin ich auf ein klei­nes Pro­grämm­chen namens „Hyper­text“ gesto­ßen, wel­ches zwei net­te Fea­tures von Win­dows Vis­ta und 7 auf den Mac mit­bringt1. Zur Zeit ist das Pro­gramm noch im Beta-Sta­di­um, macht aber einen sehr nutz­ba­ren Ein­druck: Wie bei Win­dows wer­den beim Über­strei­chen des Docks klei­ne Vor­an­sich­ten der geöff­ne­ten Fens­ter ange­zeigt. Bei iTu­nes ist es der aktu­ell gespiel­te Titel samt Album­co­ver und ein­fa­cher Steue­rung.

Zusätz­li­ch dazu kön­nen Fens­ter am Bild­rand „ver­an­kert“ wer­den, indem man sie dort­hin zieht. Sie schrump­fen dann auf die hal­be Fens­ter­grö­ße. Das Gan­ze lässt sich auch noch kon­fi­gu­rie­ren und wird in der end­gül­ti­gen Fas­sung für ein paar Euro zu haben sein. Ange­sichts der Tat­sa­che, dass die Usa­bi­li­ty eines Betriebs­sys­tems ent­schei­den­der für die Pro­duk­ti­vi­tät ist als die schie­re Rechen­power, wird das eine loh­nen­de Inves­ti­ti­on.


  1. Es gibt sie, wirk­li­ch!