Einer der letz­ten ech­ten Rock’n’Roller hat heu­te Geburts­tag: Jer­ry Lee Lewis, der „Kil­ler“ (wegen sei­ner frü­her unnach­ahm­li­chen Art, das ihm unter­le­ge­ne Tas­ten­in­stru­ment zu trak­tie­ren): Das lag wohl dar­an, dass er es beson­ders läs­tig fand, stän­dig neben sei­nem Kla­vier zu sit­zen, wäh­rend die übri­gen Musi­ker sich aus­to­ben konn­ten. Carl Per­kins und Fats Domi­no schlu­gen ihm daher vor, doch ein­fach im Ste­hen zu spie­len. Dabei ging er dann dazu über, auch auf das Kla­vier zu klet­tern und mit den Füßen zu spielen.