hilft auch eine gute Musik als „klei­ne Flucht“: