So, nun ist Euro­pa um eine Haupt­stadt ärmer und gleich­zei­tig rei­cher: Kopen­ha­gen ist nicht mehr, jetzt heißt es „Flop­pen­ha­gen“! So der Tenor der hoch gesteck­ten Erwar­tun­gen an die Kli­ma­ge­s­prä­che auf inter­na­tio­na­ler Ebe­ne in Däne­mark. Her­aus­ge­kom­men sind „win­del­wei­che Absichts­er­klä­run­gen“ (Prof. H. J. Schelln­hu­ber, Kli­ma­for­scher). Was hat­ten wir erwar­tet? Dass es dort zu einem Durch­bruch kommt? Prust und Schen­kel­klopf!

Bit­te­res Lachen aus der zwei­ten Rei­he. Wie denn auch? Wer lebt denn über sei­ne Ver­hält­nis­se, wer ver­schmutzt die Luft mit Abga­sen und wer ver­füt­tert gan­ze Regen­wäl­der an Rin­der, damit man sei­ne täg­li­che Flei­sch­ra­ti­on auf dem Tisch hat?

Kaum wird es kalt, brin­gen die Müt­ter ihre Klei­nen mit dem Auto in den Kin­der­gar­ten, auch wenn sie 200m ent­fernt woh­nen — gut beheizt übri­gens, mit dem Zweit­wa­gen. Auch vor dem Super­markt ste­hen die Autos in den rie­si­gen Park­lü­cken, Fahr­rä­der muss man nicht abschlie­ßen, die benutzt kein Mensch mehr.

Nicht irgend­wel­che macht­süch­ti­gen und lob­by­sei­tig gut durch­ge­kne­te­ten Poli­ti­ker sind es, die das Welt­kli­ma ret­ten oder auch kaputt machen: wir sind es.

Wir, die wir in war­men Zim­mern hocken, uns dar­über auf­re­gen, dass der Ölpreis wie­der mal um 2% gestie­gen ist, sovie­le Klei­der haben, dass wir sie sogar in eine „Alt­klei­der­samm­lung“ geben kön­nen1. Wir machen das Kli­ma. Wir, die wir Kaf­fee aus Afri­ka kau­fen und denen dafür was in die Spen­den­do­se tun, wir, die wir Bio-Erd­bee­ren auch im Febru­ar kau­fen möch­ten, die in schlecht iso­lier­ten Häu­sern hocken und sich lie­ber einen Plas­ma-Fern­se­her zule­gen. Wir sind es, mit unse­rer Gier, mit unse­rem Ener­gie­hun­ger, den wir dann auch noch den „unter­ent­wi­ckel­ten“ Län­dern als den Treib­stoff der Demo­kra­ti­sie­rung ver­kau­fen. Ach ja, und in den Urlaub fah­ren mit dem Auto oder dem Flug­zeug ist ja auch schon fast ein Men­schen­recht — zumin­dest hier. Wie soll man denn sonst im Win­ter auf die Male­di­ven kom­men zum Tau­chen?

Jeder von uns ist ein Flop­pen­ha­gen. Und im nächs­ten Jahr wird dann alles bes­ser! Wet­ten, dass nicht…?


  1. merk­wür­di­ger­wei­se neh­men die nur Klei­der, die man noch anzie­hen kann — für mich sind das dann aber kei­ne Alt­klei­der…