Par­al­lels 5 ist seit heu­te drau­ßen. Die Vir­tua­li­sie­rungs­lö­sung für den Mac besitzt eine Men­ge fei­ner Neue­run­gen, vor allem die Mög­lich­keit, end­lich auch zwei unab­hän­gi­ge Bild­schir­me zu nut­zen (ich habe an mei­nem Mac­Book Pro einen zwei­ten Bild­schirm ange­hängt, der mit einer ande­ren Auf­lö­sung arbei­tet).1

Aber es gibt ein Pro­blem: beim Star­ten des neu­en Sys­tems mit einer vor­han­de­nen VM, die mit Win­dows XP läuft, kommt es mit­un­ter zu einem berüch­tig­ten BSOD („Blue Screen of Death“) — dem Gau. Nix geht mehr, die VM hängt sich auf und es steht unter ande­rem dort „WORKER_​THREAD_​RETURNED_​AT_​BAD_​IRQL“. Da Win­dows sich durch recht kryp­ti­sche Feh­ler­mel­dun­gen her­vor­tut, habe ich mal geg­oogelt, was die Lösung des Pro­blems sein könnte.

Irgend­ei­nem IRQL ist schlecht gewor­den. Rich­tig. Dem Spei­cher. Mit ande­ren Wor­ten: auf „nor­ma­len“ (Win­dows) Maschi­nen deu­tet dies auf einen defek­ten Spei­cher­bau­stein hin. Also habe ich die von mir sonst ein­ge­stell­ten 1024 MB Arbeit­spei­cher­zu­wei­sung auf den Stan­dard­wert von 512  MB zurück gestellt: es klappt wie­der. Auch tut sich das Sys­tem leich­ter, wenn man ihm mur einen Rechen­kern zuweist, selbst wenn man meh­re­re hat. Macht nix, da XP mit meh­re­ren Ker­nen sowie­so nicht viel anfängt.

Ver­mut­lich liegt es an der Spei­cher­ver­wal­tung durch die „Par­al­lels Tools“, die ja nach dem Upgrade noch nicht aktua­li­siert sind — es aber nicht kön­nen, weil der Rech­ner noch nicht hoch­ge­fah­ren ist. Ein Catch 22 sozusagen.

Update: Die­ses Pro­blem der Rechen­ker­ne betrifft mei­nes Wis­sens nur Sys­te­me, die älter sind als Vis­ta, also XP, 2000 usw. Unter Win­dows 7 tre­ten sie jeden­falls nicht auf. Ver­mut­lich hat­ten die Pro­gram­mie­rer bei Par­al­lels auch nur Vis­ta und Win 7 im Auge, als sie das Pro­gramm aktualisierten.


  1. Einer Umfra­ge zu Fol­ge erhöht sich damit die Pro­duk­ti­vi­tät um bis zu 40%.