Auf dem Streif­zug im Netz nach CMS sto­ße ich auf einen Anbie­ter, der sein Pro­dukt per PDF beschreibt. Ein kur­zer Text und eine Über­sichts­gra­fik hät­te es zwar auch getan, denn ich muss mir als Inter­es­sent nicht sagen las­sen, wel­che tol­len Ein­spar­ef­fek­te ich lang­fris­tig mit einem CMS erzie­le, immer­hin bin ich ja gewillt, mich mit dem The­ma zu beschäf­ti­gen und soll­te mir über den Zweck eines CMS schon vor­her im Kla­ren sein. Geschenkt. Was mich aber stört, ist eine Beschrei­bung, die nicht mal die ein­fachs­ten typo­gra­fi­schen Grund­re­geln beherrscht: Anfüh­rungs­zei­chen wer­den zwar im ASCII-Code immer oben gesetzt, aber nicht in der deut­schen Spra­che.
Ich will jetzt auch nciht mehr wis­sen, die die Doku­men­te aus­se­hen, die mit einem sol­chen CMS1 erzeugt wer­den…
typo


  1. den Namen gebe ich nicht preis