Ich ste­he jetzt hier mal zum ers­ten Mal in dem ein­zi­gen (bis­lang) Apple Store Deutsch­lands, weil mei­ne Toch­ter gra­de an einem „Som­mer Camp“ teil­nimmt. Das ist kei­ne Art von Boot­Camp für Kids, son­dern eine kos­ten­lo­se Rei­he von Tuto­ri­als, die sich spe­zi­ell an die nach­wach­sen­de Kund­schaft rich­ten. Zum „Mac-Anfi­xen“, quasi.

Ich habe in der Zwi­schen­zeit etwas Lan­ge­wei­le, und da man hier kei­nen Kaf­fee ser­vie­ren darf (in den ame­ri­ka­ni­schen Stores geht das wohl) wegen des deut­schen Gast­stät­ten­ge­set­zes oder wie das heißt, ver­trei­be ich mir die Zeit beim Arbei­ten und Sur­fen, denn der Zugang ins Inter­net ist kos­ten­los1.

Und so spie­le ich auch an einem der neu­en iPho­nes her­um und habe ver­sucht, mit Hil­fe der Zwer­gen­tas­ta­tur das Blog mit Text zu füt­tern. Das ist aber zumin­dest für mei­ne dicken Fin­ger nichts Ordent­li­ches. Das schaf­fe ich nicht. Und auch das neu­es­te iPho­ne OS kann mit dem Text­ein­ga­be­fald von Wor­d­Press nichts anfan­gen: die Tas­ta­tur ver­schwin­det, sobald ich auf das ska­lier­ba­re Feld klicke.

Also neh­me ich doch wie­der mein eige­nes MacBook.


  1. Man soll­te aller­dings bes­ser mit der rich­ti­gen Hard­ware auf­schla­gen oder zumin­dest das Dell-Logo über­kle­ben…