© Apple Inc. – Mobi­le­Me kam nie in einer Box.

Man kann an mei­ner Mail-Adres­se unschwer erken­nen, dass ich einen Account bei Mobi­le­Me habe (oder „.mac“, wie das frü­her hieß). Nun bie­tet Apple für gutes Geld neben dem Mail­ac­count eine frei ein­zu­tei­len­de vir­tu­el­le Fest­plat­te von 20 GB inklu­si­ve Back­up-Funk­ti­on, Kalen­der und was sonst noch zu einer klei­nen Büro­ver­wal­tung gehört.

Auch Bil­der, die man bequem per iPho­to syn­chro­ni­sie­ren kann. Nun hat­te ich nach eine Syn­chro­ni­sa­ti­on bemerkt, dass in mei­ner Ansicht ein paar Funk­tio­nen fehl­ten, bei­spiels­wei­se die Mög­lich­keit, Bil­der als „Karus­sell“ dar­zu­stel­len. Was tun? hat­te ich eine Funk­ti­on abge­schal­tet oder hat­te Apple still­schwei­gend was abge­klemmt?

Da fand ich die Funk­ti­on, den Sup­port per Chat anzu­fun­ken. Ein­log­gen als Kun­de, Klick mit der Maus und zwei Sekun­den spä­ter mel­det sich ein freund­li­cher Herr. Das Pro­blem war ruck­zuck gelöst (ich muss mich nicht als Admin, son­dern als Betrach­ter anmel­den, dann klappt es). Einen Sup­port per Chat mache ich nor­ma­ler­wei­se nur mit mei­nen Eltern oder mei­nem Bru­der. Ich fin­de das gut. Soll­ten mehr Soft­ware-Her­stel­ler anbie­ten. Ado­be zum Bei­spiel oder Micro­soft. Eine kost­spie­li­ge Hot­line ist näm­lich defi­ni­tiv nicht das, was man sich unter Kun­den­freund­lich­keit vor­stellt.