Golem schreibt:

Ericsson streicht vorsichtshalber 5.000 Jobs

Mobilfunkausrüster bisher von Krise nicht betroffen

Der schwe­di­sche Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­aus­rüs­ter Erics­son streicht 5.000 Arbeits­plät­ze. Das Kern­ge­schäft sei bis­lang von der Kri­se nicht betrof­fen, das Jahr 2009 ber­ge jedoch erheb­li­che Unsi­cher­hei­ten.

Na die müs­sens ja haben, Jobs mei­ne ich. Viel­leicht soll­te man aus lau­ter Vor­sicht gar kei­ne Han­dys mehr her­stel­len, dann trifft einen der Absatz­rück­gang auch nicht so.