Zumin­dest vir­tu­ell sind Köp­fe gerollt. Der kata­stro­pha­le Start des „MobileMe“-Services (kom­men­tiert hier) hat­te Kon­se­quen­zen. Man woll­te ins neue Jahr­tau­send mit einem neu­en Online-Ser­vice, gegen den sich Goog­le irgend­wie blass anfühlt. Man woll­te das „Web 3.0“ und schei­ter­te gran­di­os. Heu­te mor­gen kam jetzt das Ent­ge­gen­kom­men: Nach­dem man in den letz­ten Wochen die kos­ten­lo­se Ver­län­ge­rung mei­nes „me.com“-Accounts durch­ge­führt hat­te, erhal­te ich noch­mals 60 Tage. Das heißt, man will bis Ende des Jah­res so daste­hen, wie es sich die Mar­ke­ting­leu­te bereits im Som­mer vor­stell­ten. Auch bei Apple wach­sen die Bäu­me nicht in den Himmel…