aber eben nur beinahe:

[…]
SZ: Wel­ches Ver­kehrs­mit­tel ist denn im Nah­ver­kehr, wel­ches im Fern­ver­kehr das öko­lo­gisch günstigste?
Höpf­ner: Im Nah­ver­kehr sind Bus­se und Bah­nen am güns­tigs­ten, was Ener­gie­ver­brauch und CO2-Aus­stoß betrifft. Mit gro­ßem Abstand folgt der Pkw.
[…]

Haben wir da nicht was ver­ges­sen? Rich­tig: im Nah­ver­kehr sind die eige­nen Füße am güns­tigs­ten, öko­lo­gisch gese­hen, selbst wenn man die Pro­duk­ti­on und Abnut­zung der Schu­he ein­rech­net. Danach folgt dann das Rad. Bei­de haben öko­lo­gisch gese­hen einen recht gerin­gen CO2-Aus­stoß (hängt natür­lich von der Ernäh­rung und der Sau­ber­keit der Socken ab).
Aber das ist for­schungs­tech­nisch wahr­schein­lich außer­halb des Spon­so­rings, äh: spon­sor­tech­nisch außer­halb der For­schung. Oder so. Auf jeden Fall ist die Aus­sa­ge nur bei­na­he richtig.