Jetzt gilt es. Nein, der Wett­lauf zum Mond ist genau­so ent­schie­den wie das Ren­nen um die wei­test ver­brei­te­te Viren­schleu­der: gewon­nen haben die USA und Out­look. Dies­mal aber geht es um die neu­en Inter­net­stan­dards.
Zufäl­li­ger­wei­se wur­de vor­ges­tern auch die Beta des Inter­net Explo­rer 8 ver­öf­fent­licht, der sich nun beson­ders gut gegen­über den Stan­dards ver­hal­ten soll1. Soll. Der Aci­d3-Test aber offen­bart inter­es­san­te Schwä­chen, weil er gleich die Aus­wer­tung mit­lie­fert.

Hier ein klei­ne Kost­pro­be:

  • Inter­net Explo­rer 8 beta 1 

  • Safa­ri 3 (Mac), das Ren­de­ring ist für alle Web­kit-basier­ten Brow­ser ähn­lich

  • Fire­Fox 3 beta 3 UPDATE: Fire­fox 3 beta 4 kommt auf 67/​100. Das ist wirk­lich gut. 

  • Ope­ra 9.5 beta 

  • Und hier kommt die Refe­renz. So soll­te es aus­se­hen…


  1. Es ist ja der alte und berech­tig­te Vor­wurf der Web­ent­wick­ler, dass sich der Inter­net Explo­rer nicht an inter­na­tio­na­le Stan­dards hält, dafür aber — weil vor­in­stal­liert — die meis­ten Benut­zer hat. Mit ande­ren Wor­ten: Web­sites muss­ten dop­pelt ent­wi­ckelt wer­den. Ein­mal für den Stan­dard, und ein­mal für den IE. Damit soll es nun vor­bei sein.