heu­te habe ich mal so aus rei­nem Inter­es­se die Zahl der Toten und Ver­miss­ten des Atten­tats vom 11. Sep­tem­ber 2001 (2996)1 ver­gli­chen mit den neu­es­ten Zah­len über die Ver­kehrs­to­ten in der Repu­blik im Jahr 2007 (5091)2.
Fällt dabei etwas auf? Da sich die Zahl der Ver­kehrs­to­ten im Ver­gleich zum Vor­jahr kaum ver­än­dert hat, kann man bei­na­he davon aus­ge­hen, dass JEDES JAHR knapp 1,7 mal so vie­le Men­schen auf unse­ren Stra­ßen ster­ben wie beim fol­gen­rei­chen Anschlag auf das WTC vor sechs Jah­ren.

Warum gibt es da eigentlich keinen Aufschrei?

Und wir kön­nen uns noch nicht mal dar­auf hin­aus reden, dafür sei Al Quai­da oder sons­ti­ge kri­mi­nel­le Spin­ner ver­ant­wort­lich — das machen wir ganz allei­ne.
In sechs Jah­ren eine Klein­stadt aus­ra­diert: Frau­en, Män­ner, Kin­der: zer­matscht und ver­reckt auf unse­ren Stra­ßen für unse­re Zivi­li­sa­ti­on.
Muss ich mal so dras­tisch aus­drü­cken.


  1. Quel­le: SEPTEMBER 11, 2001 VICTIMS 

  2. Quel­le: BR-Online