Aha. Laut einem Bericht der net­zei­tung will der Herr Ober­mann noch­mals 35.000 Stel­len weg­strei­chen. Ich mei­ne, es ist nicht so, dass ich den Magen­ta-far­be­nen Rie­sen toll fin­de – ich habe mei­nen Account dort und habe furcht­bar schlech­te Erfah­run­gen mit einem Wech­sel gemacht1.
Aber all­mäh­lich wird mir die Sache unheim­lich: was sind das für Stel­len, die da so ein­fach aus­ge­la­gert und ins Aus­land ver­scho­ben wer­den? Geht es nur um Bilanz­schö­ni­gung, indem ich Mit­ar­bei­ter raus­schmei­ße und die betriebs­in­ter­nen Rück­la­gen behal­te (Kos­ten weg, Geld bleibt hier)? Haben die Leu­te den gan­zen Tag auf der fau­len Haut gele­gen und nur Gebüh­ren verfressen?
Oder mag der Herr Ober­mann ein­fach nur durch lee­re Gebäu­de wan­dern und sei­ne Sub­al­ter­nen per VOIP errei­chen, weil die in Indi­en sit­zen? Das geht doch ein­fa­cher: Da muss er nur kün­di­gen und sich selbst­stän­dig machen. Dann hat er gar kei­ne Unter­ge­be­nen. Und sei­ne Ruhe…


  1. als Selbst­stän­di­ger muss man erreich­bar sein. Wenn für drei Wochen die Ver­bin­dung nur übers Han­dy läuft, kos­tet mich das mehr als ich an die tele­kom in Jah­ren zah­le